Die Chance für einen Törn um die Welt!

 

 

 

Das Projekt:


Weltumseglung mit der ARC World 2014/15

World Cruising Club

 


World ARC Segelroute

 

 

 

Die World ARC ist ein  Rund-um-die-Welt Segelabenteuer über 15 Monate und 26.000 nautischen Meilen. Sie folgt der klassischen Barfuss-Route mit ihren Passatwinden und vermeidet Regionen politischer Unsicherheit und Piraterie, sowie die Sturmsaisonen in beiden Hemisphären.

Die World ARC ist eine Mischung aus gemütlichem Cruising gemeinsam mit anderen Seglern und viel Zeit für die individuelle Erkundung fremder Welten; aber auch Rally-Etappen für eine Regattawertung. Die Planung erlaubt der Flotte in lockerer Weise zusammenzubleiben und Aktivitäten als Gruppe an Land zu geniessen. Längere Aufenthalte in Zwischenstationen geben die Möglichkeit, die Reise kurzfristig zu unterbrechen und nach Hause zu fliegen, oder größere Ausflüge nach Neuseeland, Madagaskar oder die Oster-Inseln zu unternehmen.

Die Reise mit der CHIKA-lu beginnt ca. Mitte Oktober 2013 ab Palma de Mallorca, dem Liegeplatz des Schiffes, über Gibraltar in die Kanarischen Inseln. Von dort über den Atlantic nach St. Lucia in der Karibik. Diese Anreise zum Startpunkt der ARC World in St. Lucia findet außerhalb der ARC-Rally statt.

Die ARC World startet am 11. Januar 2014 in St. Lucia.

Die nachstehend angezeigte Listung zeigt den geplanten Reiseverlauf. Unter-brechungen der Reise innerhalb des Zeitplanes sind möglich.

 

 

 

 


 

Das Schiff

 

X-612

 

 

Modell:

Cruiser/Racer X-612 Mk II

Werft:

X-Yachts, Haderslev/Dk, 2003

 

LOA:

18,29 m

 

LWL:

16,25 m

 

Breite:

5,10 m

 

Tiefgang:

3,10 m

 

 

 

Rumpf:

GFK, Kiel Bleiballast 9 tons, Achtergarage mit Bade-plattform und Dinghy Rover Rib 280, Motor 6hp, hydraulisch ausfahrbare Gangway, Cockpit achtern mit 2 Steuerständen, Repeater der Navi-Instrumente, Plotter, Cockpit-Tisch mit Getränkekühlung, Kraftstofftanks 1065 l, Wassertanks 738 l

Rigg/ Segel

Sloop, Carbon Mast 28 m, Rod Rigg
Groß Lazy-Furl Inboom Furling 92 qm North 2012
Fock selbstwendend 81 qm North 2012
Genacker North 250 qm
2 Winschen Andersen 52ST elektrisch
2 Winschen Andersen 72ST elektrisch
Fallen und Schoten im Cockpit
Navtec Hydraulic Achterstag/Boomvang

Einrichtung:

Teak/Alcantara Polster/Teakveneer Boden
2 Achterkabinen mit Doppelkoje und Pilotkoje,
sep. Toiletten mit Dusche und Kalt/Warmwasser
Großer Salon mit Navigation und Galley mit
Kühlschrank und Kühltruhe/TK, Herd mit Backofen,
Mikrowelle, Kaffeemaschine, Tisch für 6 Personen,
Couch, Eignerkabine mit Doppelkoje und Couch, Eignertoilette mit Dusche, Vorschiff mit Tiefkühler,
Eiswürfelbereiter, Waschmaschine,
Notkoje, Segellast, Tauchkompressor
mit 6 Tauchflaschen

Ausrüstung:

Yanmar Diesel 125 PS
Gori Propeller
Generator 16 kW
Bugstrahlruder Maxprop, senkbar
Wassermacher Sea Recovery 120 l
UV-Wasserfiltersysthem
Anker Winsch Falcon 1500 Watt
30 kg Original-Bügelanker Niro,
100 m Edelstahlkette, Reserveanker Niro

Elektrik/ Elektronic:

24 V/220 V/12 V
Raymarine Radar & Chartplotter
Repeater im Cockpit
Autopilot ST7001
Wind/Geschwindigkeit/Echolot
UKW Funk, Iridium, SAT-Com, SSB,
Bord-PC mit Transas Charts und Repeater im CockpitTracvision 6 TV, CD/DVD,
AirCondition & Heating

Sicherheit:

8-Mann Rettungsinsel Plastimo
automatische Feuerlöschsystem Motorraum
Feuerlöscher, diverse manuelle und elektrische Bilgenpumpen, automatische Rettungswesten mit Schrittgurt, Spraycap und Beleuchtung, Raymarine Man-über-Bord Sender, Epirb

Dokumente als pdf:

Segelplan

Interior

 

Broschüre 1

 

Broschüre 2

 


 

Eigner und Skipper

 

 

Hubert Hirschfeld

Jahrgang 1941

 

Hubert Hirschfeld machte die erste Segelerfahrung 1961 mit einem Törn von Lissabon über den Atlantik in die Karibik. Nach einem Jahr als Deckhand auf einem 25 m Stagsegelschooner mit Törns durch die karibische Inselwelt, segelte er von dort nach New York . In dieser Zeit entstand der Wunsch nach einer Weltumseglung mit dem eigenen Schiff.
Seit 1973 war er Eigner verschiedener Yachten, mit denen er das gesamte Mittelmeer von Gibraltar bis in die Türkei besegelte. Nebenbei sammelte er Erfahrungen auf Regatten im Soling und im Drachen.

Nach der Überführung seines damaligen Schiffes von Kiel nach Palma de Mallorca erfolgte 2006 nochmals eine Atlantiküberquerung mit einjährigem Aufenthalt in der Karibik und Rückreise 2008 über die Azoren nach Palma de Mallorca.

Hubert Hirschfeld ist Mitglied im Verein Seglerhaus am Wannsee, Real Club Nautico Palma, Kreuzerabteilung, Schiffergilde Berlin und Transocean.

Alle Schiffe heißen CHIKA-lu nach den Initialen der Familie und dem spanischen Wort für Mädchen.


 

Mitsegler

 

Die geplante Reise um die Welt ist beabsichtigt mit einer Crew von maximal 6 Personen, wovon 4 Personen als feste Mannschaft für die gesamte Weltumseglung vorgesehen sind. Neben ausreichender Segelerfahrung ist es wünschenswert, wenn weitere Mitsegler besondere Erfahrungen technischer Art, Elektrik, Elektronik oder Motorentechnik mitbringen. Oder eine besonderes Händchen für die Zubereitung von schmackhaften Speisen aufweisen.

Weitere Mitsegler können etappenweise die feste Mannschaft ergänzen. Gelegenheiten für Crewwechsel ergeben sich in St. Lucia, Panama, Galapagos (schwierig), Tahiti, Vannualu, Tonga/ Fidji, Mackay (AUS), Darwin (AUS), Bali, Mauritius, Reunion, Cape Town, Salvador (Brasil), Grenada.

Segelerfahrung, Segelscheine und besondere Qualifikationen sind sicher gewünscht für eine Teilnahme. Aber noch wichtiger sind ein verträglicher Charakter und ein gutes soziales Verhalten im Rahmen der gesamten Mannschaft.

 

Das Projekt hat keinerlei kommerziellen Hintergrund und ist eine private Initiative. Die Kosten für das Schiff und eventuelle Reparaturen werden durch den Eigner abgedeckt. Ebenfalls die Kosten für die Teilnahme an der ARC World für das Schiff werden vom Eigner getragen.

Für jeden Mitsegler verlangen die ARC Organisatoren eine Teilnahmegebühr von GBP 1.500,00 für die gesamte Reise. Teilstrecken werden mit Teilbeträgen abgerechnet.

Ansonsten werden alle laufend anfallende Kosten für Kraftstoffe, Hafengebühren und Lebensmittel auf alle Mitsegler umgelegt.

An- und Abreise geht zu Lasten jedes Einzelnen. Ebenso Kosten für Ausflüge und sonstige Aktivitäten.

 

Hubert Hirschfeld
Am Kleinen Wannsee 13 c
14109 Berlin

Tel.: +49 30 826 30 08
Fax: +49 30 826 60 91
Mobil: +49 172 383 41 60

Email: HHbln@gmx.de

pdf:     ARCWorld-Projekt